Laubner, Dirk: Usedom aus der Luft

PDFDrucken

Verkaufspreis9,95 €

Beschreibung

Dirk Laubner
Usedom aus der Luft
Bildband

96 S., geb., 220 x 260 mm, Farbfotografien
ISBN 978-3-89812-945-9

 

Ein spektakulärer Flug über die deutsch-polnische Ostseeperle

Die Insel Usedom am Stettiner Haff ist zugleich eine Brücke – eine Verbindung zwischen Deutschland und seinem östlichen Nachbarn Polen. Für die Hunderttausenden jährlichen Besucher ist sie aber vor allem ein wunderschöner Urlaubsort, voll mit pittoresken Motiven und langen Stränden, die im Sommer Badespaß und im Winter romantische Spaziergänge verheißen. Schon Persönlichkeiten wie Thomas Mann, der hier seinen »Zauberberg« vollendete, Johann Strauß, Lyonel Feininger, Theodor Fontane und Maxim Gorki ließen sich vom Zauber der Insel einfangen.
Dirk Laubner hat die vielfältigen Schönheiten dieses besonderen Eilandes mit den Augen des professionellen Fotografen aus der Vogelperspektive eingefangen.

Fotograf

Dirk Laubner, geb. 1961, ist Fotojournalist mit der Spezialisierung Luftbildfotografie. Laubner ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, er wird weltweit für Fotoaufträge gebucht. eines seiner Bilder gewann den Wettbewerb »Best photographies of 25 Years in the United Arab emirates« (Vereinigte Arabische Emirate).

Pressestimmen

»Usedom aus der Luft ist kein Lesebuch, wohl aber ein Band, der Lust auf die Insel macht oder das Erinnern an wunderschöne Aufenthalte zu befördern weiß.«
Steffen Adler, Ostsee-Zeitung, 15. August 2012
 
»Dirk Laubner gewährt mit seinen Luftaufnahmen einen faszinierenden Blick auf die drei Kaiserbäder mit ihren Seebrücken und ihrer Bäderarchitektur. Mit den großformatigen Luftbildern erschließen sich dem Betrachter zudem ganz andere Dimensionen von der einmaligen Landschaft der Ostseeinsel; sie zeigen die ständigen Veränderungen in der Natur und das sinnvolle Miteinander von Natur- und Kulturlandschaft. Aus der Vogelperspektive wirkt Usedom besonders eindrucksvoll. Kurze, kenntnisreiche Texte ergänzen die Luftaufnahmen.«
Manfred Orlick, Hallespektrum.de, 28. Juli 2012