Zurück zu: DDR

Hirschmann, Wolfgang (Hg.): Im Umbruch

PDFDrucken
Verkaufspreis22,00 €

Wolfgang Hirschmann (Hg.)
Im Umbruch
Musikleben in Halle in den 1980er Jahren
Forschungen zur hallischen Stadtgeschichte, Bd. 27

176 S., geb., 148×210mm, Farb- und s/w-Abb.
ISBN 978-3-96311-439-7

Erschienen: November 2020


Das Musikleben Halles in den 1980er Jahren war nicht nur reicher als es klischeehafte Vorstellungen von einem sozialistischen »Einheitsstaat« suggerieren, sondern zeigt in den verschiedenen Bereichen durchaus divergierende Tendenzen. Der vorliegende Band, der weitgehend auf den Beiträgen zum 20. Tag der hallischen Stadtgeschichte 2019 beruht, möchte ein Panorama des Musiklebens der Stadt entwerfen, das diese Vielgestaltigkeit abbildet: Die Händelpflege, Jazz, Beatmusik und Punk stehen ebenso im Fokus wie die Neue Musik und die Musikwissenschaft. Deutlich wird dabei, dass die Gesellschaft der DDR sich im Umbruch befand und jenseits der alten Pfade neue Wege beschritten wurden.


Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann, Studium der Musikwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaft. Professur für Historische Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.


Wolfgang Hirschmann: Einleitung …7
Kathrin Eberl-Ruf: Im Spannungsfeld zwischen Avantgarde und kulturpolitischer Doktrin: der Komponist Gerd Domhardt …13
Susanne Spiegler: Möglichkeiten und Grenzen der Händelinterpretation in den 1980er Jahren …32
Klaus Näumann/Anna Schaefer: Populäre Musiken in Halle während der 1980er Jahre …48
Hans-Joachim Kertscher: »Jedermann an jedem Platz einmal in der Woche Jazz!« Die hallische Jazzszene in den 1980er Jahren – Bemerkungen eines Akteurs …90
Lars Klingberg: Zur Musikwissenschaft in Halle in den 1980er Jahren …125

Autorinnen und Autoren …170
Abbildungsnachweis …173