Lutherland Sachsen-Anhalt

PDFDrucken

Verkaufspreis19,95 €

Beschreibung

Lutherland Sachsen-Anhalt
Herausgeben von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

384 S., geb., 165 x 240 mm, mit Farb- und s/w-Abb.
ISBN 978-3-95462-475-1

Erschienen: März 2015

 

Namhafte Autoren entwickeln ein facettenreiches Bild von Luther, seiner Zeit und seiner Nachwirkung bis in die Gegenwart

Sachsen-Anhalt ist Lutherland: In Eisleben wurde der streitbare Theologe 1483 geboren (und hier starb er 1546), in Mansfeld ging er zur Schule, in Wittenberg stieß er 1517 mit dem Thesenanschlag sein gewaltiges Reformwerk an. Von hier aus wie von weiteren Orten des heutigen Bundeslandes verbreitete sich die Reformation in Deutschland und darüber hinaus.
Die Autoren des reich bebilderten Bandes – Historiker, Theologen, Germanisten – entwickeln in ihren Beiträgen ein Bild dieser umwälzenden Epoche und ihrer Nachwirkungen bis in die Gegenwart. Sie widmen sich dabei Aspekten wie Alltag, Recht, Arbeitsethos, Religion und Glaubenskampf, Sprachentwicklung, Bildung, aber auch dem Phänomen des weltweiten Luthergedächtnisses zwischen Kunst und Kitsch.
Mit Beiträgen von Prof. Dr. Konrad Breitenborn, Dr. Gerhard Feige, Dr. Franz Kadell, Joachim Liebig, Prof. Dr. Heiner Lück, Dr. Saskia Luther, Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Prof. Axel Noack, Dr. Martin Treu und Prof. Dr. Mathias Tullner.

Pressestimmen

»Chronologisch gelesen oder querbeet – das Buch verspricht Gewinn.«
Margarete Wein, Scientia Halensis, 3.2015

»Hier werden den interessierten Zeitgenossen Basisinformationen gegeben und Hintergründe erhellt. Den Herausgebern ist ein facettenreiches Buch gelungen, das den Fokus regional wählt, aber in der Darstellung und inhaltlichen Gestaltung den Leserkreis nicht auf die Region oder das Land Sachsen-Anhalt beschränkt.«
Stephan Mokry, Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte, Nov./Dez. 2015

»[Das Buch] fängt auf eine erfrischende Art, mit Anekdoten und liebevoll-deftigen Beschreibungen, den Alltag Luthers und seiner Zeit ein.«
Anita Kecke, Leipziger Volkszeitung, 18. August 2015

»Ein schönes Lesebuch für historisch fortgeschrittene aber auch weniger fortgeschrittene Leser.«
Stefan Nölke, MDR Kultur, 16. März 2015


»Ein großes Lesevergnügen.«
Andreas Montag, Mitteldeutsche Zeitung, 13./14. Juni 2015


»So kann Luther auch 500 Jahre nach dem Thesenanschlag noch Spaß machen.«
Manfred Orlick, Pflaster, HAL-Literatur, Ausgabe Mai/Juni 2015

»Es entsteht ein facettenreiches Bild jener umwälzenden Epoche und vor allem ihrer Nachwirkungen, um die Gegenwart besser zu verstehen.«
www.kulturmd.de, 9. April  2015