Köster, G. u.a. (Hg.): Magdeburg und die Reformation. Von der Hochburg des Luthertums zum Erinnerungsort

PDFDrucken

Verkaufspreis29,95 €

Beschreibung

Gabriele Köster/Cornelia Poenicke/Christoph Volkmar (Hg.)
Magdeburg und die Reformation
Teil 2: Von der Hochburg des Luthertums zum Erinnerungsort
Magdeburger Schriften, Bd. 8
Sachbuch

496 S., geb., 148 × 210 mm, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-95462-778-3

Erschienen: März 2017


Was nach Martin Luther kam

Am Beispiel Magdeburgs werden reichsweite konfessionelle Entwicklungen seit dem ausgehenden 16. Jahrhundert verdeutlicht. Dazu gehören die Konkordienformel, die im hiesigen Kloster Berge verfasst wurde, die Zerstörung der Stadt 1631 und die Anfänge der protestantischen Erinnerungskultur. 

PRESSESTIMMEN

»Lohnt sich Widerstand um jeden Preis? Diese Frage beantwortet der Band in facettenreichen Schilderungen.«
Uta Luise Zimmermann-Krause, magdeburger-news.de, Juli 2017