Der Aufbau Ost im mittelosteuropäischen Vergleich

PDFDrucken

Verkaufspreis14,95 €

Beschreibung

Franz Müntefering (Hrsg.)
Der Aufbau Ost im mittelosteuropäischen Vergleich
Eine Bilanz nach 25 Jahren

224 S., 145 × 220 mm, mit Farbgrafiken
ISBN 978-3-95462-705-9

Erschienen: Mai 2016

 

1989/90 war eine Zeitenwende, die sich im politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich niederschlug. Aber keine »Stunde null«: Vorläufer der friedlichen Revolutionen im östlichen Europa waren der Volksaufstand vom 17. Juni 1953, die Ungarische Revolution 1956, der Prager Frühling 1968, die Charta 77 und die unabhängige freie Gewerkschaft Solidarnosc 1980. Im vorliegenden Band stehen Deutschland, Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei im Fokus des »Aufbaus Ost«. Wissenschaftler, Experten aus Wirtschaft und Kultur, Journalisten und Zeitzeugen setzen sich auseinander mit den Veränderungen, Folgen und Nachwirkungen, die der Wechsel des politischen Systems in ihren Ländern mit sich gebracht hat.

Der Herausgeber

Franz Müntefering, geb. 1940 in Neheim-Hüsten, Ausbildung zum Industriekaufmann in Sundern, bis 1975 als solcher tätig, seit 1966 Mitglied der SPD und seit 1967 Mitglied der IG Metall, 1969–1979 Ratsmitglied in Sundern, 1975–1992 Mitglied des Deutschen Bundestages, 1992–1995 Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen (NRW), 1995–1998 Mitglied des Landtages in NRW, 1998–2013 erneut Mitglied des Deutschen Bundestages, 1998–1999 Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, 2002–2005 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion sowie 2004–2005 Bundesvorsitzender der SPD, 2005–2007 Vizekanzler und Bundesminister für Arbeit und Soziales, seit 2013 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft e.V.