Baser, V./Nowak, C. (Hg.): Geist und Farbe. Winifred Zielonka (1929–2017)

PDFDrucken

Verkaufspreis30,00 €
Produkt Verfügbarkeitsdatum: 11.09.2018

Beschreibung

Viola Baser und Cornelia Nowak (Hg.)
Geist und Farbe. Winifred Zielonka (1929–2017)
Eine anthroposophische Künstlerin in der DDR
Ausstellungskatalog

200 S., geb., 240 × 290 mm, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-96311-048-1

ET: September 2018


Auf den Spuren der Anthroposophie in der DDR

Winifred Zielonka (1929–2017) gehört zur ersten Künstlerinnen-Generation der DDR. Sie begann ihre Ausbildung an der Fachschule für angewandte Kunst in Erfurt, wechselte 1952 an die Hochschule für bildende Kunst in Dresden in die Klasse von Walter Arnold, bei dem sie Bildhauerei studierte. Ihr künstlerisches Werk, das schon früh von der Anthroposophie beeinflusst wurde, ist kaum bekannt. Seit 1958 lebte Winifred Zielonka in Erfurt. Hier gründete sie einen anthroposophischen Arbeitskreis und entwickelte ein auf spirituelle Erkenntnis und Transzendenz ausgerichtetes, alternatives Kunstkonzept. 
Der Aufarbeitung des Nachlasses von Winifred Zielonka mit mehr als 600 Pastellen und Zeichnungen, Metallarbeiten, Skulpturen, Glasbildern, selbst genähter Kleidung, Dokumenten, Fotografien etc. widmet sich der vorliegende Band zur gleichnamigen Ausstellung des Angermuseums Erfurt. Er umfasst eine ausführliche Biografie, zahlreiche Abbildungen von Kunstwerken, ausgewählte Dokumente sowie Essays zu wichtigen Aspekten ihres Lebens und Wirkens, aber auch persönliche Erinnerungen und Würdigungen.

Autorinnen

Viola Baser,  geb. 1991, Kunsthistorikerin, Historikern und Kuratorin, Studium Kunst und Philosophie in Erfurt sowie Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte in Erfurt und Rom. Bis März 2018 freiberufliche Kuratorin am Angermuseum Erfurt, seit April 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landesarchiv Thüringen – Staatsarchiv Meiningen.

Cornelia Nowak, geb. 1965, Kunsthistorikerin und Ausstellungskuratorin, Studium Deutsch und Kunsterziehung in Erfurt, später wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erfurt sowie den Mühlhäuser Museen. Seit 2000 Leiterin der Grafischen Sammlung im Angermuseum Erfurt. Lehrbeauftragte an der Universität Erfurt. Ausstellungen und Publikationen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.