Jankofsky, Jürgen u.a. (Hg.): Autorenpatenschaften (Gesamtausgabe)

PDFDrucken

Verkaufspreis150,00 €

Beschreibung

Autorenpatenschaften
(verschiedene Herausgeber)

30 Bde. im Schuber, zus. 2752 S., Br., 150 x 210 mm, mit s/w-Abb.
ISBN 978-3-96311-006-1

Erschienen: Einzelbände: Juli 2014 bis Dezember 2017, Gesamtausgabe: Januar 2018


Die besten Ergebnisse der deutschlandweiten Aktion im Rahmen des Programms »Kultur macht stark« jetzt im Schuber

Als Initiative im Rahmen des Programms »Kultur macht stark« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gründete der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise deutschlandweit lokale »Bündnisse für Bildung«, die »Autorenpatenschaften« organisierten: Professionelle Kinder- und Jugendbuchautoren führten dabei Acht- bis Achtzehnjährige an das Lesen und Schreiben literarischer Texte heran. Die Heranwachsenden entdeckten so mit Hilfe der professionell Schreibenden neue Ausdrucksformen und erschlossen sich einen neuen Erfahrungshorizont.
Vor allem bei Autorenbegegnungen und in Schreibwerkstätten entwickelten die Teilnehmer eigene Texte, welche unter Anleitung der Autorinnen und Autoren in einem intensiven Entstehungs- und Wandlungsprozess diskutiert, bearbeitet und vorgetragen wurden. Diese wurden, nach Bundesländern differenziert, zwischen 2014 und 2017 am Ende jeder Autorenpatenschaft publiziert und geben Einblicke in das jeweilige gemeinsame Projektjahr – nicht zuletzt, um zur Nachahmung anzuregen.

Herausgeber

Jürgen Jankofsky in Verbindung mit Carmen Blazejewski, Malte Blümke, Bas Böttcher, Nevfel Cumart, Stefan Dinter, Sylvia Eggert, Uschi Flacke, Stefan Gemmel, Hanna Jansen, Constanze John, Andrea Karimé, Hartmut El Kurdi, Sarah Meyer-Dietrich, Sascha Pranschke, Regina Raderschall, Thilo Reffert, Michael Ritter, Andreas Röckener, Landolf Scherzer, André Schinkel, Jens Schumacher, Christina Seidel, Margret Steenfatt, Rolf Stindl, Harald Tondern, Dirk Walbrecker und Yvonne Zitzmann.

Pressestimmen

»Das Gesamtergebnis ist schlicht beeindruckend und lässt auf ihre zweite, angegekündigte Runde hoffen.«
Lesefutter 2018

»Es ist spannend, die Auseinandersetzungen zu lesen, kann man doch die jeweiligen Bezugstexte nachschlagen und so die eigene Sicht durch die Lesarten Gleichaltriger erweitern und überprüfen.«
Lesefutter 2018