Fikentscher, Rüdiger: Was mir die Freiheit brachte

PDFDrucken
Verkaufspreis25,00 €
Erscheinungsdatum: 02.09.2021

Beschreibung

Rüdiger Fikentscher
Was mir die Freiheit brachte
Erlebnisse eines Sozialdemokraten seit 1989

320 S., geb., 135 × 210 mm, s/w-Abb.
ISBN 978-3-96311-560-8

ET: September 2021


Eine außergewöhnliche Politikerkarrier nach der Friedlichen Revolution

Ein Politikinsider blickt zurück
Deutsche Zeitgeschichte als Oral History
Über ungewöhnliche Begegnungen und Entscheidungen

Dr. Rüdiger Fikentscher gehört zu einer Politikergeneration, deren Entwicklung stark von den Ereignissen 1989/90 in der DDR bestimmt wurde. Von Haus aus Mediziner stand er plötzlich vor der Frage: Geschichte beobachten oder Geschichte gestalten? Er entschied sich für Letzteres und wirkte drei Jahrzehnte an der politischen Entwicklung in Deutschland mit. Das Spektrum reichte dabei von der Kommunal- und Landespolitik bis zur Bundesebene, aber ebenso zur politischen Bildungsarbeit für Jugendliche wie Erwachsene. In seinen Erinnerungen schildert der Autor seine ersten Schritte auf dem politischen Parkett als Abgeordneter der letzten DDR-Volkskammer, die ihn bis in die Spitze der Bundes-SPD führten. Und er berichtet über die Menschen, denen er dabei begegnete.

Autor

Dr. Rüdiger Fikentscher, geb. 1941, Mediziner, langjähriger Vorsitzender des Bundesparteirates der SPD und des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen-Anhalt e. V. Herausgeber (u. a. Reihe mdv aktuell) und Autor von Sachbüchern u. a. zu Themen der deutschen Zeitgeschichte. Im Mitteldeutschen Verlag erschienen zuletzt »Deutschland und anderswo. Reiseerlebnisse im 19. Jahrhundert« (2019), »Nie getrennt – Fünf Geschwister und ihr 20. Jahrhundert« (2020).