Greye, Hans-Jürgen: Rot wie Blut, weiß wie Schnee …

PDFDrucken

Verkaufspreis14,00 €

Beschreibung

Hans-Jürgen Greye
Rot wie Blut, weiß wie Schnee …
Der Hallesche FC in 40 Porträts
Sachbuch

176 S., Br., 135 × 205 mm, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-96311-042-9

Erschienen: Juni 2018


2018, zwei Jahre nach seinem 50. Geburtstag, muss der Hallesche FC mit einigen Turbulenzen fertig werden, wie so oft in seiner Geschichte, wo das stets – mal besser, mal schlechter – gelang. Aus Anlass des Jubiläums spürte der Journalist Hans-Jürgen Greye der HFC-Historie nach. Über Gespräche mit Menschen, die dem HFC verbunden waren und es zumeist noch sind. Sie kommen hier zu Wort: vom Spieler, Vereinstrainer oder Funktionär bis zum Stadionsprecher, Zeugwart oder Uralt-Fan.

Autor

Hans-Jürgen Greye, geb. 1954 in Dessau. Der Diplomjournalist mit 35-jähriger Berufserfahrung im Tageszeitungs-Journalismus war zehn Jahre als Ressortleiter in der »Mitteldeutschen Zeitung« (MZ) verantwortlich für Landespolitik und von 2005 bis 2014 Chefredakteur. 2015 erschienen im Mitteldeutschen Verlag »Eine blonde Geisha und andere bewegende Geschichten. Menschen aus Mitteldeutschland erzählen«.

Pressestimmen

»Das 176 Seiten umfassende Werk des langjährigen Fußballfans ist ein Muss für jeden Anhänger des Halleschen FC.«
www.hallescherfc.de, 7. August 2018

»Ich kann euch raten hier einmal reinzuschauen, als Fan sowieso ein Pflichtkauf.«
mediennerd.de, 4. Juli 2018

»Die 176 Seiten präsentieren also abwechslungsreiche Porträts von Persönlichkeiten, denen die Liebe zum HFC gemeinsam war und ist.«
Manfred Orlick, hallespektrum.de, 20. Juni 2018

Inhalt

Zwischen Europapokal und Verbandsliga – fünf Jahrzehnte HFC …5

Bernd Bransch: Der Kapitän …7
Walter Schmidt: Von der Pike an …11
Bertram Menz: Der Edelfan …15
Klaus Urbanczyk: Perfekte Grätsche …18
Hartmut Meinert: Eine Notlüge …23
Jürgen Böhm: Immer auf Achse …27
Ulrich Rothe: Der Leichtathlet …31
Werner Peter: Ein Vollblutstürmer …35
Peter Liewald: Wie eine Familie …39
Norbert Nachtweih: Flucht in die beste Liga der Welt …43
Wolfgang Schmidt: Der Techniker …47
Michael Gipser: Wilde Zeiten …51
Roland Wawrzyniak: Hallesche Fußball-Dynastie …54
Bernd Donau: Erfolg und Misserfolg …59
Lutz Schülbe: Gegen den Trainer …63
Alexander Löbe: Auf und ab …67
Margot Langner (†): Lebensinhalt …71
Steffen Karl: Abgezockt …75
Roland und Jörg Nowotny: Vater und Sohn …79
Uli Kliem: Schwarze Stunde …83
Dariusz Wosz: Ein weißes Blatt Papier …87
Michael Rehschuh: Geradlinig …92
Thomas Bartels: Mit Leib und Seele …96
Jens Adler: Sekunden für die Ewigkeit …100
Dieter Strozniak: Liebling der Fans …105
Rüdiger »Sascha« Sachse: Kartenspieler …109
Dagmar Schultze: Die gute Seele …113
Patrick Mouaya: Un de nous …117
Michael Schädlich: Voller Emotionen …121
Maik Völkner: Die große Liebe …126
Norbert Ciornei: Mädchen für alles …130
Rudolf Mildner: Das vergessene Lied …134
Dagmar Szabados: Ende gut, alles gut …137
Darko Horvat: Unser Torwart …141
Steffen Kluge: Zwischen den Fronten …145
Wilfried Klose: Kurz vor Toresschluss …150
Sven Köhler: Der Erfolgstrainer …154
Markus Hein: Stimmungsmacher …159
Roland Hebestreit (†): Ein Chemiker …163
Toni Lindenhahn: Der ewige Hallenser …167

Abkürzungen …172
Bildnachweis …173