Einsingbach, Thomas: Geständnis eines Hochbegabten

PDFDrucken
Verkaufspreis22,00 €

BESCHREIBUNG

Thomas Einsingbach
Geständnis eines Hochbegabten
Roman

332 S., Br., 135 × 210 mm
ISBN 978-3-96311-615-5

Erschienen: Februar 2022


Ein spannendes Verwirrspiel um Lüge und Wahrheit

Inspiriert von einem echten Kriminalfall
Ein Sittenbild Thailands Anfang der 2000er Jahre

Oktober 2001. Im thailändischen Küstenstädtchen Hua Hin wird ein prominentes Politikerehepaar ermordet. Schnell fällt der Verdacht auf Suzan, die Tochter der Opfer, und ihren Freund, den deutschen Diplomatensohn Sven Luring. Der Achtzehnjährige gesteht das Verbrechen, widerruft sein Geständnis bei Prozessbeginn und wird dennoch zum Tod verurteilt. Dann bietet er dem Journalisten Max Weiden die Rechte an seinen Tagebüchern an. Weidens Recherchen verstärken seine Zweifel an Lurings Schuld. Dabei verliert er die professionelle Distanz und fällt im Geflecht der Intrigen, mörderischen Obsessionen und enttäuschten Hoffnungen ins Nichts – Lurings Schicksal im Todestrakt des berüchtigten „Bangkok Hilton“ scheint besiegelt …
In seinem neuen Roman entführt der Autor der LaRouche-Asian-Crime-Romane in die Zeit, als Thailand sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele entwickelt, die Regierung den Drogen den Krieg erklärt, Todesurteile am Fließband verhängt werden und schließlich das Militär die Macht an sich reißt.

AUTOR

Thomas Einsingbach, geb. 1957, ist ursprünglich Physiotherapeut, war als Berater für Sportrehabilitation in Asien tätig und ist Verfasser von mehreren medizinischen Standardwerken. Seit 2011 lebt er in Karlsruhe und Bangkok. Nach dem Romandebüt „City Hearts“ (2014) folgten im Mitteldeutschen Verlag die Asian-Crime-Thriller „Bangkok Rhapsody“ (2016), „Asian Princess“ (2017) und „Siam Affairs“ (2019).

E-BOOK

Das E-Book zu diesem Titel finden Sie bei allen gängigen E-Book-Plattformen, z.B. bei Amazon oder ebook.de.

PLAYLIST

Für die richtige Atmosphäre beim Lesen: Spotify-Playlist zu »Geständnis eines Hochbegabten«

PRESSESTIMMEN

»Ein sehr spannendes Buch, was ich sehr empfehlen kann.«
Handgemenge-Podcast, 19. Juli 2022

»Thomas Einsingbach begeistert mich einmal mehr, auch weil er in seinem neuen Buch ohne unnötige Gewaltszenen auskommt. Für mich eine klare Empfehlung für Leseratten mit einem Hang zu Thailand.«
Stefaninthailand.de, Juli 2022

»Der Autor hat die Protagonisten sehr eindrucksvoll beschrieben. Die Schauplätze sind lebensecht dargestellt.«
Helgas Bücherparadies, 6. Juli 2022

»Von Anfang an war ich in dieser spannenden Geschichte gefangen. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren.«
Giselas Lesehimmel, 2. Juni 2022

»Eine spannende Mischung aus Realität und Fiktion, gebündelt zu einem Thriller, der unter die Haut geht, zum Rätseln einlädt und zum Nachdenken anregt. Der True Crime Charakter verleiht dem Buch extrem viel Lebendigkeit.«
Mo und die Macht der Buchstaben, 28. Mai 2022