Wünsch, Kurt: Wie ich Mitglied des Vereins zur Förderung der Vernunft wurde

PDFDrucken

Verkaufspreis20,00 €

Beschreibung

Kurt Wünsch
Wie ich Mitglied des Vereins zur Förderung der Vernunft wurde
Erzählungen

geb., 130 × 200 mm, 172 S., mit Illustrationen
ISBN 978-3-96311-214-0

Erschienen: November 2019


Geschichten und Bilder – natürlich hat Kurt Wünsch nicht selbst zum Pinsel gegriffen, sondern zwanzig hallesche Maler gebeten, eine Geschichte von ihm zu illustrieren. So entstand ganz nebenbei ein, natürlich vollkommen unvollständiges, Lexikon der halleschen bildenden Künstler. Von Wünschs erster Geschichte, 1958 in der Zeitung »Der Neue Weg« gedruckt, bis zu den Texten der unmittelbaren Gegenwart sammelt dieses Buch amüsante, skurrile und manchmal auch ein wenig surreale Geschichten, die sich genauso, also jedenfalls würde das ihr Verfasser stets behaupten, zugetragen haben.

Autor

Kurt Wünsch, geb. 1939 in Halle, studierte nach dem Abitur Mathematik und Physik ebenda, von 1962 bis 1971 als Lehrer tätig. 1965–1970 Fernstudium der Mathematik in Berlin, Promotion, 1971–1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Von 1994–2006 Vorsitzender des Förderkreises der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt, 1997/1998 Stadtschreiber von Halle. 1976 erste Buchveröffentlichung: »Jonny unterm Regenbogen«. Danach zahlreiche Romane, Jugendbücher, Erzählungen, Kindergeschichten. Kurt Wünsch lebt in Halle.