Bala, Sharon: Boat People

PDFDrucken

Verkaufspreis28,00 €
Produkt Verfügbarkeitsdatum: 04.08.2020

Beschreibung

Sharon Bala
Boat People
Aus dem Englischen von Angelika Arend
Roman

geb., 140 × 215 mm, ca. 456 S. 
ISBN 978-3-96311-269-0

ET: August 2020


Aufwühlendes Porträt einer der großen humanitären Krisen unserer Zeit

Als ein verrostetes Frachtschiff mit 500 tamilischen Flüchtlingen die Küstengewässer der Vancouver Island erreicht, glaubt Mahindan, dass er und sein sechsjähriger Sohn Sellian ein neues Leben beginnen können. Stattdessen wird Sellian den Armen seines Vaters entrissen, und Mahindan wird zusammen mit den anderen Flüchtlingen ins Gefängnis geworfen. In Regierungskreisen und den Medien kursieren Gerüchte, dass sich unter den Boat-­People Mitglieder einer gefürchteten Terrormiliz eingeschlichen haben. Angesichts zunehmender Verdächtigung und endloser Verhöre muss Mahindan befürchten, dass das, was er notgedrungen und in letzter Verzweiflung tun musste, um zu überleben und aus Sri Lanka zu flüchten, ihm und seinem Sohn jetzt die Aussicht auf Asyl versperrt …
Mit ihrem Roman »Boat People« ist der Autorin ein großartiges und spannendes moralisches Drama gelungen, einfühlsam und tief berührend erzählt. Sie wirft die Frage auf, welchen Preis ein Land zu zahlen bereit ist, wenn es im Namen der öffentlichen Sicherheit das Leben anderer Menschen aufs Spiel setzt, und was es heute bedeutet, Mensch zu sein.

Das Buch wurde gefördert vom Canada Council for the Arts, der Verlag dankt hierfür.
We acknowledge the support of the Canada Council for the Arts.
Nous remercions le Conseil des arts du Canada de son soutien.

 

Autorin

Sharon Bala, geb. 1979 in Dubai, lebt seit 1986 in Kanada, ihre Familie stammt aus Sri Lanka. Sie hat an der Queen’s University/Kingston und der University of Toronto studiert. Ihr Debütroman »The Boat People« (2018) wurde in Kanada ein großer Erfolg, gewann mehrere Preise, u. a. den Harper Lee Prize for Legal ­Fiction (2019), den Amazon Canada First Novel Award (2018) und den Margaret and John Savage First Book Award (2019), und wurde in mehrere Sprachen übersetzt.

Pressestimmen

»Ein brillantes Debüt: eine Geschichte, die erzählt werden muss!«
Omar El Akkad, Autor