Adina Heidenreich: Am Ende der Stadt

Veranstaltung

Titel:
Adina Heidenreich: Am Ende der Stadt
Wann:
Mo, 20. September 2021, 19:00 Uhr
Wo:
kohsie Diversity Buchhandlung - Halle (Saale)
Kategorie:
Lesung und Gespräch

Beschreibung

Im Rahmen der Regionalbuchtage 2021 

liest Adina Heidenreich aus ihrem Gedichtband  »Am Ende der Stadt«. 

Die Begehung der inneren und äußeren Orte – das ist der rote Faden in »Am Ende der Stadt«. Der Blick bleibt dabei nie oberflächlich, ergründet vielmehr die Geschichten hinter tristen Landschaften, die Ursprünge von Gedanken und Geisteshaltungen.

Die Sprache des Gedichtbands ist in erster Linie klar und zugänglich, selten abstrakt-verschlüsselt, aber durchaus metaphorisch aufgeladen. Ungekünstelt und oft doppelbödig, laden die Gedichte dazu ein, mehrmals gelesen und interpretiert zu werden. Die Leser werden dadurch immer wieder aufgefordert, sich selbst zu verorten, und die eigenen inneren und äußeren Räume zu ergründen.

Adina Heidenreich, geb. 1996 in Wolfen, studierte Translation und Translatologie an der Universität Leipzig. 2018 erhielt sie das Walter-Bauer-Stipendium der Stadt Merseburg. »Am Ende der Stadt« ist ihre erste Veröffentlichung im Mitteldeutschen Verlag. Adina Heidenreich lebt und arbeitet in Leipzig.

Die Regionalbuchtage werden durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Hier gehts zum kompletten Programm der Regionalbuchtage: https://literaturhaus-halle.de/wp-content/uploads/2021/08/Programm-Regionalbuchtage-2021.pdf


Veranstaltungsort

Standort:
kohsie Diversity Buchhandlung
Straße:
Kleine Marktstraße 7, Händelhaus-Karree
Postleitzahl:
06108
Stadt:
Halle (Saale)